Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2009

Schon vor einiger Zeit hat E-Plus ja meine Kündigung erhalten. Kurz danach meldete sich ja bereits eine nette Dame, um sich zu erkundigen, warum ich denn gekündigt hätte. Nachdem ich ihr geschildert hatte, warum ich unzufrieden mit dem Service sei, versuchte sie nicht lange mit mir zu streiten sondern teilte mir nur mit, dass ich in den nächsten Tagen die Kündigungsbestätigung erhalten werde.

Sollte es wirklich so einfach sein?! Natürlich nicht! So einfach wollten sie mich dann doch nicht gehen lassen. In den vergangen Wochen hatte ich schon einige Anrufe in Abwesenheit von einer E-Plus Callcenter Nummer. Dann erreichte mich doch endlich ein Herr, um sich nochmal danach zu erkundigen warum ich denn gekündigt hätte. Im Gegensatz zum ersten Versuch zeigte er sich jedoch unbeeindruck von meiner Geschichte und bot mir sehr schnell ein aussergewöhnliches Angebot an. Ich würde nur 8 statt bisher 12 Euro zahlen. Wie sich das für mich anhöre? „Nein danke!“ Und wenn sie die ersten 3 Monate die Grundgebühr erlassen würden? „Nein auch dann nicht!“ Was müsse E-Plus denn tun, um mich doch noch umzustimmen? „Die Sache hat sich für mich erledigt.“ Wie wäre es mit 7 Euro pro Monat, nur ein Jahr Laufzeit?  „Nein.“ 5 Euro? „Nein.“ Nochmal 25 Euro Gutschrift? „NEIN!“ Ich würde doch bestimmt bei keinem anderen Anbieter ein besseres Angebot finden. Gut, dass kann er mal getrost meine Sache sein lassen. Und wenn sie die Grundgebühr komplett erlassen, ohne Mindestumsatz? Wow, mittlerweile bin ich von 12 Euro pro Monat auf 0 runter. Aber trotzdem „Nein, ich glaube sie verschwenden hier ihre Zeit.“ Dann blieb ihm leider nichts anderes mehr Übrig, als noch mal den Termin für meine Kündigung zu bestätigen.

Ich finde es schon interessant, was für eine Spanne bei der Grundgebühr möglich ist, wenn ein Kunde gehalten werden soll. Das letzte Angebot, 0 Euro nur zum Halten der Nummer wäre für mich vielleicht interessant gewesen. Aber aus Prinzip habe ich auch das abgelehnt. Mittlerweile habe ich die Rufnummernmitnahme auf einen Prepaidvertrag beantragt. Mal sehen wie reibungslos das von statten geht.

Read Full Post »

DKB KartenSeit dem Wochenende gelten für alle Banken die neuen Richtlinien der EU für den Zahlungsverkehr. Darunter fallen auch neue Regelungen für den Verlust von Kredit  und EC Karten. Wie unterschiedlich Banken den Verlust einer Karte handhaben ist mir erst vor ein paar Monaten aufgefallen. Ich besitze zur Zeit zwei Konten bei einer Direktbank, der Deutschen Kreditbank Berlin (DKB). Vor gut 3 Monaten kamen mir innerhalb von 24 Stunden beide EC Karten abhanden. Direkt nachdem ich den Verlust bemerkt hatte, habe ich Karten bei der allgemeinen Sperrhotline 116 116 sperren lassen. Bei der ersten Karte rief ichdann später die DKB Hotline an und es wurde für mich ohne Probleme eine Ersatzkarte bestellt. Die zweite Karte bestellte ich dann selbst über das online Portal. Beide Karten trafen wenige Tage später bei mir ein, ohne dass mir eine Gebühr berechnet wurde. Erst hinterher stellte ich fest, dass das nicht selbstverständlich ist. Viele Banken berechnen nicht nur für das Ausstellen einer neuen Karte, sondern sogar für das Sperren der alten Karte eine Gebühr. Dazu kommt, dass das Konto der DKB komplett kostenlos ist. Das ist Service, wie man ihn heute leider selten erlebt.

Read Full Post »